Accueil > Actualités > Actualité du 02-09-2012

BCI  Business Capital Investors

Die staatsanwaltlichen Ermittlungen in Sachen BCI sind abgeschlossen. Es wurde nunmehr gegen 11 Beschuldigte (u.a. aus Deutschland, der Schweiz und Kanada) Anklage erhoben.

Die drei deutschen Hauptbeschuldigten befinden sich seit der von sieben Staatsanwälten und 116 Ermittlern des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes (LKA) am 28 11.2011 international (Durchsuchungen in NRW, Niedersachsen, Sachsen und Hessen sowie in der Schweiz, Litauen, Spanien und Kanada) durchgeführten Großrazzia in Untersuchungshaft.

Die Beschuldigten sollen laut bis November 2011 zwischen 1800 und 4000 Anleger um etwa 60 - 100 Millionen Euro mittels eines Schneeballsystems betrogen haben.

Obwohl der Großteil der eingeworbenen Millionen bislang verschwunden bleibt, konnten im Rahmen der Ermittlungen erhebliche Vermögenswerte im Ausland sichergestellt werden.

In Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Kollegen ist uns die Arrestierung in diese Vermögenswerte für unsere geschädigten Mandanten gelungen. Dies erhöht die Möglichkeit der erfolgreichen Vollstreckung nach Durchführung der notwendigen zivilrechtlichen Verfahren gegen die Beschuldigten immens.

Um dies zu blockieren hatten die Beschuldigten am 08.05.2012 einen richterlichen Beschluss auf Versagung der Akteneinsicht für die Dauer des Ermittlungsverfahrens erwirkt.

Aufgrund unserer ersten Mandatierungen bereits im Frühjahr 2011 ist es uns gelungen noch im Vorfeld dieses Beschlusses vollumfängliche Akteneinsicht zu erlangen.

In diesem Zusammenhang wurde uns auch die alsbaldige Übersendung der Anklageschrift durch die zuständige Wirtschaftstrafkammer des LG Düsseldorf  zugesagt, so dass wir im Laufe der nächsten Wochen auch mit der zivilrechtlichen Geltendmachung der Schadensersatzansprüche unserer Mandanten beginnen können.


Actualités

08-06-2010
08-06-2010
07-06-2010
27-05-2010
27-05-2010



Europe Invest Control e. V. - Copyright 2007 - 2017 - Agence web : Agoraline.fr